Sonntag, 27. Dezember 2015

2015

Au weia, kein einziger, KEIN EINZIGER Blogeintrag in diesem Jahr. Okay, das wird jetzt nachgeholt, ich bemerke allerdings schon, dass sich etwas verschoben hat, leider auch Richtung Facebook.

Teilweise hole ich es mit dem ja, fast schon üblichen und berühmt-berüchtigten Jahresrückblick auf. Aber genug der selbstmitleidigen Worte, es geht los.


1. Zugenommen oder abgenommen?

Es hielt sich die Waage (vermutlich 1-2 kg mehr)

2. Haare länger oder kürzer?

Wir reden vom Millimeterbereich, allerdings etwas länger.

4. Mehr Kohle oder weniger?

Tja, das ist noch die große Frage: es sollte mehr sein, aber ohne Jahresabrechnung sage ich nichts.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr, was am Auto lag. Ich stelle aber eine erfreuliche Reduzierung von Betriebskosten fest.

6. Mehr bewegt oder weniger?

Offenbar mehr. Jedenfalls behauptet das die Statistik.

7. Der hirnrissigste Plan?

Es gab dero zwei, der erste hirnrissige Plan war das Wochenende mit dem Caterham, das aus witterungsbedingten Gründen noch einmal verschoben werden musste. Als der Cobold und ich das dann durchzogen, war das Wetter zwar auch nicht viel besser... Ich sage dazu nur: Pfützen können tief sein. Der zweite hirnrissige Plan war der Besuch des Red Bull Air Race (ja, und auch der war wettertechnisch... ach, lassen wir das).

8. Die gefährlichste Unternehmung?

Gab's nicht, alle Risiken waren überschaubar. Wobei, mit dem Caterham im Regen fahren, und dann ging die Karre noch aus...

9. Der beste Sex?

Puh. Ja.

10. Die teuerste Anschaffung?

Ja, gut, siehe oben, neues Auto. Also gebraucht. Also ein gebrauchtes Auto neu gekauft.

11. Das leckerste Essen?

Selbstgemachte Burger. Food Porn-Bilder sind auf Fazzebuck erhältlich.

12. Das beeindruckendste Buch?

Hab ich noch vor mir, "The Circle" von Dave Eggers ist noch ungelesen. Zu gerne hätte ich "Der Anhalter" von Lee Child nominiert, aber die Umsetzung war zu schwach (ein grandioser Zeitvertreib, ohne Frage). Beeindruckend war auf jeden Fall auch "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" von Haruki Murakami.

13. Der ergreifendste Film?

"Philomena" mit Judi Dench.

14. Die beste CD/Der beste Download?

Da gibt es dero zwei: "Music Complete" von New Order und "Froot" von Marina and the Diamonds.

15. Das schönste Konzert?

Hätte Marina and the Diamonds werden können, auf 2016 verschoben...

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Arbeit, leider.

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

Wie im Vorjahr: es gab einige schöne Zeiten, aber "die schönste Zeit" nicht.

18. Vorherrschendes Gefühl 2015?

Ich mag nicht warten :-).

19. 2015 zum ersten Mal getan?

Einen Caterham gefahren und dabei noch weniger Gepäck mitgenommen als seinerzeit im Smart Roadster (ja, es ist möglich).

20. 2015 nach langer Zeit wieder getan?

Krimskrams bei Ebay verkauft.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Ebay-Käufer, die nicht lesen können.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Die Person, die ich überzeugt habe, weiß Bescheid. Der Rest steht vielleicht im Jahresrückblick 2016.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

...war vermutlich eine Damenhandtasche.

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Da zu sein.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

"Danke, für alles"

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Soll mir die Person bestätigen, der dieser Satz gegolten hat: "Für diesen Plan braucht man einen Verrückten, der ihn mit einem mitmacht - und da fällt mir nur einer ein."

27. 2015 war mit einem Wort …?

So!

Freitag, 26. Dezember 2014

2-0-1-4 - das war's

Naja, noch nicht ganz, das alte Jahr hat noch ein paar Tage und wer weiß, welche Überraschungen es noch parat hat.

Wie es in diesem sträflich vernachlässigten und von Spinnweben geschmückten Blog jedes Jahr Usus ist, es folgt der berühmt-berüchtigte Jahresausklang in Form eines Interviews. Genug der Worte, here we go:

1. Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen, bitte keine Fragen wie das geschehen konnte, ich weiß es selbst nicht.

2. Haare länger oder kürzer?

Ich glaube, tendenziell kürzer. Auf jeden Fall aber länger als 3mm.

4. Mehr Kohle oder weniger?

Die Jahresabrechnung steht noch aus, ich vermute aber, mehr.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger, was keine Kunst war, denn was die großen Ausgabenposten betrifft, verhielt es sich so: die eine Karre, welche ein Fass ohne Boden wurde, ist weg, die andere Karre, naja, verhielt sich dieses Jahr ganz zivil und wollte außer Sprit nicht wirklich was haben.

6. Mehr bewegt oder weniger?

Keine Veränderung zum Vorjahr (womöglich aber weniger)

7. Der hirnrissigste Plan?

Ha! Wird nicht verraten, da auf 2015 verschoben.

8. Die gefährlichste Unternehmung?

In Italien in eine Apotheke zu gehen. Schafe auf den Shetland-Inseln streicheln zu wollen. Kurz: gab es nicht.

9. Der beste Sex?

Jojo :-).

10. Die teuerste Anschaffung?

Ein Smartphone. Ja. Ich. habe. ein. Smartphone. gekauft.

11. Das leckerste Essen?

Gab's letztes Wochenende bei Freunden. Ein Steak, so wunderbar, ich dachte ich sei im Himmel und... nun, vermutlich war ich im Himmel und das ist alles nur ein Traum hier. Obwohl, ich würde träumen, Angela Merkel ist Bundeskanzlerin... nein... sowas träumt man nicht.

12. Das beeindruckendste Buch?

Große Fehlanzeige bei mir. Das ändert sich 2015.

13. Der ergreifendste Film?

Auch hier, große Fehlanzeige, das ändert sich 2015.

14. Die beste CD/Der beste Download?

Freemasons, Shakedown III. Das Jahr war nicht wirklich der Renner, was Filme, Musik und Bücher betrifft.

15. Das schönste Konzert?

Ich traue es mich schon fast nicht mehr zu schreiben...

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Gefühlt: mit Lernen. Höchstwahrscheinlich aber mit allerhand anderem Unfug, der einfach nur zeitraubend war.

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

Es gab einige schöne Zeiten, aber "die schönste Zeit" nicht.

18. Vorherrschendes Gefühl 2014?

Dauert das noch länger?

19. 2014 zum ersten Mal getan?

Eine Woche Urlaub mit so wenig Gepäck wie nur möglich (es ging!).

20. 2014 nach langer Zeit wieder getan?

Uff, keine Ahnung, muss ich passen.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

1. Lernen 2. Mir selbst das Leben schwermachen 3. Kopfschmerzen

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Was heißt "wollte", es gelang, wenngleich keine großen Überzeugungskraft notwendig war. Leider kann ich erst im Jahresrückblick 2015 konkreter werden.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Ich konnte leider nur mich schenken und ich bin mir nicht sicher, ob die Person das als schönes Geschenk aufgefasst hat...

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Da zu sein.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

"Mit Dir will ich alt werden." (auch wenn es eine glatte Lüge war, ich bin ja schon alt :-)).

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Oh oh oh :-/. Vermutlich: "ich liebe Dich" :-). Ein schönerer fällt mir nicht ein.

27. 2014 war mit einem Wort …?

warmolwasanders :-).

Donnerstag, 27. Februar 2014

Kampf gegen den Terror läuft heiß

Der britische Geheimdienst GCHQ hat sich also dem Kampf gegen den Terrorismus verschrieben. Dazu werden Bilder von Webcams gespeichert, nun stellt sich heraus, dass offensichtlich mehr mit Webcams gemacht wird als nur Terroranschläge zu planen (mehr...).

Das erschwert natürlich die Fahndung nach Terroristen, denn man kann ja schlechterdings ein Fahndungsplakat mit der Überschrift "Haben Sie diesen Schniedel gesehen?" publizieren.

Aber noch ein Stück in eine andere Richtung gedacht, ist es natürlich ein sehr einfaches und preisgünstiges Mittel, an Pornofilme zu kommen. Die Vorgesetzten wundern sich schon, warum ihre Mitarbeiter freiwillig Überstunden machen und die Festplatten laufen heiß (und vermutlich nicht nur die). Weiterer Nebeneffekt: die Personalbeschaffung brummt - ich schätze mal, der GHCQ kann sich jetzt wohl vor männlichen Bewerbern kaum noch retten.

Sonntag, 23. Februar 2014

Feeling down, down, down

Dass Computersysteme wegen Überlastung ausfallen, geschenkt, das kennt so ziemlich jeder, der sich im Internet tummelt.

Dass aber Computersystem ausfallen, obwohl sich die Anzahl der Nutzer (in Deutschland) reduziert, das ist zumindest mal bemerkenswert (mehr...).

Samstag, 4. Januar 2014

Pofalla zur Bahn

In diesem Land, das sich so auf Umweltschutz spezialisiert hat, würde man annehmen, dass Politiker über das Duale System entsorgt werden und so die Umwelt am wenigsten belasten. Weit gefehlt.

Der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla, Fachgebiet "Beendigungserklärung", soll zur Deutschen Bahn wechseln (mehr...).

Das unterstellt, dass Bahnfahrer bislang noch nicht genug gelitten haben. Schöne Aussichten.

Crabby Jack

- Wäre die Erde eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet.

Users status

Du bist nicht angemeldet.

Comments

...dumm nur, dass ich...
...dumm nur, dass ich gar kein Geld in der Schweiz...
derCobold - 10. April, 22:21
Ja Mist
Du hast recht, und ich dachte zuerst, es sei Altbundespräsident...
CrabbyJack - 8. Januar, 17:12
Wenn das im Hintergrund...
Wenn das im Hintergrund nicht mal Joachim Gauck ist.
derCobold - 7. Januar, 23:59
Respekt! Ganz schön...
Respekt! Ganz schön früh dran, dieses Jahr....
derCobold - 10. Dezember, 09:03
Respekt! Ganz schön...
Respekt! Ganz schön früh dran, dieses Jahr....
derCobold - 10. Dezember, 09:03
Wo kommt er her? Wo geht...
Wo kommt er her? Wo geht er hin? Fragen über Fragen...
derCobold - 8. Dezember, 19:58
Das kommt davon, wenn...
Das kommt davon, wenn man kein Respekt vor dem Alter...
derCobold - 20. Juni, 20:52

Radio

Archive

Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Crabby Jack's search

 


Bildung!
Gastbeiträge
Gelesen, gelacht, gelöscht!
Gemeines!
Gesundheit!
Jahresrückblick
Leben!
Music!
Off-Topic!
Peinliches!
Politik!
Sonstiges!
Weisheiten!
Wochenrückblick!
Zensur!
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren